Januar 2020

11.01.20

Übergabekonzert der improviser in residence 2019/2020

Zum 13. Mal wird ein/e internationale Künstler/in ein Jahr lang die Stadt Moers mit künslerischen Impulsen bereichern. Seit 2008 organisiert das mœrs festival mit großzügiger Förderung der Kunststiftung NRW das Projekt improviser in residence, abwechselnd mit einer Musikerin und einem Musiker aus der weltweit vernetzten Szene der Improvisatoren. So konnte die Stadt Moers jeweils ein ganzes Jahr Künstler wie Angelika Niescier, Hayden Chisholm oder Carolin Pook in zahlreichen Projekten erleben.

Dabei reichte die Bandbreite von kleinen Kammerkonzerten im Wohnzimmer der Residenz am Kastell, Bühnenmusiken für das benachbarte Schlosstheater, Auftritten in Kirchen und Ateliers bis hin zu großen Projekten mit Kindern und Jugendlichen.
Herzstück wird aber das Konzert der neuen improviser in residence beim 49. mœrs festival vom 29.5.-1.6.2020 sein.

Nun wird das Geheimnis, wer im kommenden Jahr die Nachfolgerin des aktuellen Residenzkünstlers Emilio Gordoa wird, auf der Pressekonferenz am Donnerstag, 9. Januar um 11 Uhr gelüftet. Tradition hat das zwei Tage später, am Samstag, 11. Januar, folgende Übergabekonzert, bei dem sich Emilio Gordoa verabschiedet und seine Nachfolgerin vorstellt. Was dabei genau passiert, wissen bislang nur die beiden. Fest steht, dass sie ein ganz eigenes Duo-Programm extra für diesen Abend erarbeiten werden. So hatte sich Anfang dieses Jahres auch Gordoa mit seiner Vorgängerin Josephine Bode vorgestellt.

Einlass ab 19:00 Uhr
Beginn 20:00 Uhr

.....................................................................................................................