© Quentin Chevrier Fevrier

Mo, 6. Juni
12:00 - 22:00

Festivaldörfchen am Gymnasium Filder Benden

Line-up

  • Moritz Simon Geist

Moritz Simon Geist “MR-808” (DE)

Die großen Leute hatten Moritz geraten, mit den Zeichnungen von offenen und geschlossenen Riesenmaschinen aufzuhören und sich mehr für Elektronik, Informatik und Mechanik zu interessieren. Zur Geografie riet man ihm übrigens auch. So kam es, dass er eine großartige Laufbahn, die eines Zeichners, bereits in jungen Jahren aufgab. Der Misserfolg seiner Zeichnungen Nr. 1 und Nr. 2 (der Atari 520 ST in einem Zuse Z 1, falls Sie sich noch erinnern) hatte ihm ein wenig den Mut genommen.

Die großen Leute verstehen nie etwas von selbst, und für die Kinder ist es zu anstrengend, ihnen immer und immer wieder erklären zu müssen. Er war also gezwungen, sich einen anderen Beruf zu wählen und lernte löten und programmieren. Seitdem ist er mit seinen - mittlerweile etwas kleineren Maschinen - überall in der Welt herumgeflogen und kann auf den ersten Blick einen Feldeffekttransistor von einem Widerstand unterscheiden. Das ist sehr praktisch, falls man im Halbdunkel auf dem Schulhof von Filder Benden noch etwas moersylunisieren muss.