Die Britische Band [Ahmed]

Line-up

  • Pat Thomas - p
  • Joel Grip - b
  • Antonin Gerbal - dr
  • Seymour Wright - as

[Ahmed] (FR, SE, UK)

Was führt eine britische Band im Schilde, wenn sie sich [Ahmed] nennt? Was bitte bedeutet der Titel ihrer Doppel-LP „Super Majnoon“? Und der nüchterne Untertitel „East meets West“? Der Reihe nach: Der Bandname ist eine Verbeugung vor dem großen Jazzbassisten und Oudspieler Ahmed Abdul-Malik (1927-1993), der als New Yorker mit sudanesischen Wurzeln zum Pionier dessen wurde, was man später „Weltmusik“ nannte. Abdul-Malik schuf Verbindungslinien zwischen amerikanisch-europäischer und orientalischer Musik, lange bevor dies im 21. Jahrhundert modisch wurde.

Das Quartett Ahmed baut aus Elementen von Abdul-Maliks Musik hypnotische, repetitive Strukturen, die einen enormen Drive erzeugen. Eben „super majnoon“, der marokkanische Ausdruck für „völlig abgedreht“. So äußerte sich nämlich Bechir Attar, nachdem er ein Konzert von [Ahmed] in der Schweiz erlebt hat. Attar ist kein Geringerer als der aktuelle Chef der legendären „Master Musicians of Jajouka“, deren völlig einzigartige telepathische Kommunikation für Ornette Coleman Mirakel und lebenslange Insprirationsquelle war. Bei Ahmed schließen sich also zahlreiche Kreise....